WIRTSCHAFT 11.07.2014

Österreichischer Zucker aus Serbien

© zVg.
Der Zuckerriese Agrana zeigt sich interessiert an Investitionen in Serbien.

Das Unternehmen Agrana, welches bekannt für Zuckerproduktion und Verarbeitung von Früchten ist, plant eine Fabrik in Serbien zu kaufen. Der Chef von Agrana, Johan Marihart, bestätigte der Austria Press Agency, dass der Konzern „ein Auge auf den Balkan geworfen hat.“ Das Unternehmen hat bereits zwei Zuckerfabriken in Rumänien übernommen.

Obwohl der Preisrückgang für Zucker und Bioethanol für Marihart ein wenig besorgniserregend ist, so zeigt er sich dennoch sehr zufrieden mit der Verarbeitung und Arbeitsmoral seines Konzern und will definitiv expandieren: „Das Wachstum und die Niederlassung unseres Konzerns am Balkan und in Europa ist ganz klar zu optimieren.“

KOSMO-Redaktion

Uniqua mischt in Serbien und Kroatien mit

Ferrero in Serbien

Serbien und Kroatien: Zugang zu russischem Erdgas

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook