WIRTSCHAFT 30.04.2014

Ölrausch in Kroatien

© zVg.
Experten rechnen mit hohen Gewinnen durch die Erschließung bisher unerforschter Ölquellen in der kroatischen Adria.


Die Ölquellen an der kroatischen Adriaküste könnten dem finanziell schwer angeschlagenen Staat in den nächsten Jahren einen deutlichen Aufschwung bringen. Nach monatelangen seismologischen Untersuchungen gab die kroatische Regierung Anfang April die Ausschreibung für Probebohrungen an der Küste bekannt. Kroatiens Wirtschaftsminister Ivan Vrdoljak sagte, dass die Küste in den letzten zwanzig Jahren untererforscht gewesen sei.

Bis 2015 sollen die ersten Konzessionen für die Ölförderung vergeben werden. Allein aus den Probebohrungen erwarten sich Experten Einnahmen in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar. Eine großangelegte Erdölförderung könnte die finanziellen Probleme des Landes lösen.

Unterdessen werden aber auch Bedenken von Umweltschützern laut. Die Organisiation Ocean Care sagte, dass die Belastung für die Meerestiere bereits durch die Untersuchungen der vergangenen Monate deutlich gestiegen sei. Welche Auswirkungen die Bohrungen für den Tourismus in Kroatien haben könnten ist noch unklar.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Kroatien: Ausländische Investitionen 60 Prozent gesunken

Bosnien-Herzegowina setzt auf Windkraft

Kroatien größter Erdöllieferant in Bosnien-Herzegowina

Kroatisches Wunderauto geht in Produktion

LESEN SIE MEHR AUS DER WIRTSCHAFT

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook