HOCHWASSER 20.05.2014

Überwältigende Solidarität für Hochwasseropfer

© zVg.
Hilfsaktionen der bosnischen und serbischen Diaspora konnten alleine in Wien 340 Tonnen Hilfsgüter für die Hochwasseropfer sammeln.


Aus einer per Facebook gestarteten Aktion (siehe KOSMO-Bericht) einiger Privatleute und kleiner Kulturvereine ist innerhalb von wenigen Tagen eine beispiellose Hilfsaktion geworden. An zwei großen Sammelstellen im 10. Bezirk und 15. Bezirk in Wien konnten am vergangenen Wochenende Hilfsgüter für Bosnien-Herzegowina und Serbien abgegeben werden. In Wien wurden in den Räumlichkeiten des Österreichischen Arbeiter-Samariterbunds rund 250 Tonnen Hilfsgüter und 10.000 Euro für die Hochwasseropfer in Bosnien-Herzegowina gesammelt. An der größten Sammelstelle für Serbien kamen an diesem Wochenende 90 Tonnen zusammen.

Am dringendsten benötigt werden Trinkwasser, Lebensmittel, Hygieneartikel und Decken. „Angehörige berichten uns, dass es in den Supermärkten bereits kein Trinkwasser mehr gibt", sagte  Darko Marković, einer der Initiatoren einer der Aktionen zu KOSMO.

Neben den beiden großen Sammelstellen wurden zahlreiche Vereine nicht nur in Wien sondern auch in Graz, Klagenfurt, Innsbruck und Linz aktiv (siehe KOSMO-Überblick). Kulturvereine und private Firmen stellten hier ihre Räumlichkeiten für das Sammeln von Hilfsgütern zur Verfügung. Mehrere Lastwägen mit Hilfsgütern sind bereits seit Montag in die Hochwassergebiete unterwegs.

Internationale Hilfe läuft an

Gestern teilte Kristalina Georgieva, EU-Kommissarin für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, der Presse mit, dass Serbien mit EU-Krisenhilfe in Höhe von einer Milliarde Euro jährlich rechnen könnte. Das Geld aus dem EU-Solidaritätsfonds soll helfen, die Schäden der Katastrophe zu beheben. Da Bosnien-Herzegowina kein EU-Beitrittskandidat ist, hat das Land keinen Zugang zu dem Solidaritätsfonds der EU.

Neben Helikoptern, Booten und Pumpen habe die EU über 450 Helfer in die Katastrophengebiete in Bosnien-Herzegowina und Serbien geschickt. Auch Österreich ist mit zahlreichen Hilfskräften, Booten und mehreren Hubschraubern in den betroffenen Gebieten aktiv.

Wir aktualisieren laufend die aktuellen Informationen über Hilfsaktionen und Spenden für die Hochwasseropfer. Bitte helfen Sie mit.

KOSMO-Redaktion

Mehr zum Thema:

Hilfsaktion für Bosnien und Serbien in Österreich

EU-Hilfe: Eine Milliarde Euro für Serbien

Hochwasser erreicht Kroatien: 15.000 Menschen evakuiert

Erste Hilfsaktion für Bosnien und Serbien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook