BALKAN 15.05.2014

Überschwemmungen in Bosnien und Serbien

© zVg.
Bosnien-Herzegowina und Serbien werden derzeit von massivem Hochwasser heimgesucht. In Serbien gibt es bereits zwei Todesopfer zu beklagen.


Die Situation in den überschwemmten Gebieten in Bosnien-Herzegowina und Serbien wird als dramatisch beschrieben. Aufgrund starker Regenfällte sind die Flüsse in zahlreichen Regionen Bosnien-Herzegowinas und Serbiens über die Ufer getreten und haben Städte und Dörfer überflutet. In Bosnien-Herzegowina sind unter anderem die Gebiete entlang des Flusses Bosna, in der Umgebung Sarajevos und in den östlichen Landesteilen vom Hochwasser betroffen. Wie die örtlichen Medien berichten, warten die Einwohner in der Stadt Maglajin in Zentralbosnien auf den Dächern ihrer Häuser auf Rettung.

In Serbien hat es bereits zwei Todesopfer gegeben, darunter ein Feuerwehrmann, der bei einem Rettungseinsatz verunglückte. Über 500 Menschen wurden in ganz Serbien aus ihren Häusern evakuiert. Das Hochwasser erstreckt sich auf zahlreiche Städte. Neben der serbischen Hauptstadt Belgrad sind auch die Gemeinden Loznica, Valjevo, die Gebiete um den Fluss Ibar ebenso wie die westlichen Landesteile betroffen.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:


Serbiens Premier Vučić in Sarajevo

Slowenien bedakt sich per SMS für Hilfe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook