25.02.2014

Zagreb: Bimfahrer unterstützen Arbeiterproteste

Genau zu Mittag wird heute in der kroatischen Metropole der öffentliche Verkehr lahmgelegt: Aus Solidarität zu streikenden Arbeitern bleiben alle Straßenbahnen und Busse für fünf Minuten stehen.

Wie es in einer Aussendung der Busfahrer und Straßenbahnfahrer Zagrebs heißt, will man sich mit dieser fünfminütigen Pause mit den Arbeitern des Gesundheitszentrums Lipik und Arena Pula solidarisieren. Diese haben für heute einen Streik angekündigt.

Die Arbeiter des riesigen Gesundheitszentrums Lipik haben laut Berichten kroatischer Medien mittlerweile 25 Gehälter nicht erhalten. Der riesige Komplex wurde 1745 von Maria Theresia gegründet, heute ist er aber ein Synonym für unzufriedene Arbeiter, die für ihre Rechte und ihre Gehälter kämpfen.

"Wir wollen die Arbeiter in ihren Forderungen unterstützen. Die kurze Pause wird sicher aber nicht großartig auf unsere Fahrpläne auswirken", so Vlado Korbar, ein Vertreter der Gewerkschaft der Zagreber Straßenbahnfahrer. Nicht nur der öffentliche Verkehr Zagrebs solidarisiert sich mit den Forderungen: Die Kroatische Eisenbahngesellschaft Hrvatske Željeznice wird von 12 Uhr bis 14 Uhr alle ihre Fahrten einstellen.

KOSMO-Redaktion

Mehr Themen aus ZAGREB
Mehr Themen aus KROATIEN

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook