TOURISMUS 26.03.2015

Winter der Rekorde: Skifahrer erobern Bosniens Berge

© zVg.
Nach dem schwachen letzten Winter schreiben heuer Skidestinationen in Bosnien-Herzegowina schwarze Zahlen. Allein auf Bjelašnica und Igman hielten sich diesen Winter mehr als 250.000 Besucher auf.


Ähnlich war es auch auf dem benachbarten Berg Jahorina. Dort wurden in den letzten drei Monaten mehr als 150.000 Nächtigungen verzeichnet, der Tagesdurchschnitt waren 5.500 Besucher. „Unser Ziel für die nächsten Jahre ist, 330.000 Nächtigungen auf der Jahorina zu verbuchen“, wird Dragan Sokolović, Marketingchef des Olympischen Zentrums Jahorina, von bosnischen Medien zitiert.

Suad Jusić, Geschäfstführer des Skizentrums Bjelašnica – Igman, ist mit der diesjährigen Saison ebenfalls sehr zufrieden: „80 aktive Skitage, 55 Nachtskitermine, mehr als 250.000 Besucher, ich bin begeistert“, so Jusić. Allein im Zeitraum von 1. bis 22. Jänner 2015 nutzten mehr als 80.000 Skifahrer den größten Skilift auf dem Berg Bjelašnica (Bild). Die Besucherzahlen werden noch steigen, denn die offizielle Saison auf diesen zwei Skigebieten rund um die bosnisch-herzegowinische Hauptstadt Sarajevo endet am 12. April.

KOSMO-Redaktion

Bosnien: Europas bestgehütetes Skigeheimnis

Städtetrips: Guardian empfiehlt Sarajevo

Kroatien: Nächtigungen in Weinfässern

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook