WIRTSCHAFT 25.03.2015

Wien: Serbien lockt österreichische Investoren

© zVg.
Beim gestrigen Wirtschaftsforum Serbien, trafen sich Vertreter der serbischen Wirtschaft und Politik mit österreichischen Unternehmern zu einem angeregten Austausch.


„Österreich und Serbien verbindet nicht nur die geographische Nähe, sondern auch ein Verständnis für die jeweilige Kultur und Mentalität“, heißt es von den Organisatoren des Wirtschaftsforums Serbien, das von der WKO gestern in Wien veranstaltet wurde. „Österreich ist als Qualitätsmarke in den Köpfen serbischer Unternehmer, aber auch der serbischen Bevölkerung stark präsent, nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass Österreich mit knapp EUR 3 Milliarden der größte ausländische Investor in Serbien ist“, so die Organisatoren.

470 österreichische Firmen in Serbien

Neben Vorträgen von Serbiens Premierminister Aleksandar Vučić, Finanzminister Dusan Vujović und dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Serbien, Marko Čadež zu den laufenden EU-Beitrittsverhandlungen und den aktuellen Reformanstrengungen wurden neue Projekte und Investitionsmöglichkeiten vorgestellt.

Die österreichischen und serbischen Teilnehmer diskutierten mögliche Geschäftschancen und rechtliche Rahmenbedinungen einer Zusammenarbeit. Zwei von über 470 österreichischen Unternehmen, die bereits erfolgreich ihren Weg in den serbischen Markt gefunden haben, gaben Einblicke und Tipps aus der Praxis.

KOSMO-Redaktion

Österreich kauft serbisches Stahlwerk

Serbien: 188 staatliche Firmen in Konkurs

Telekom Austria prüft Investitionen in Serbien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook