ERFOLGREICHE UNTERNEHMERINNEN 02.04.2014

Was Frauen wollen

© KOSMO / Radule Božinović
Wenn Frauen mit vereinten Kräften handeln, gibt es für sie keine Hindernisse. Davon zeugen die beiden Freundinnen und Geschäftspartnerinnen Radmila Zarić und Alma Hoppel - zwei Frauen, die sich ganz der Damenmode verschrieben haben.


Vor etwas mehr als fünf Jahren kam Alma Hoppel in den Modesalon von Radmila Zarić in der Zehetnergasse in Wien Penzing. In der „Goldene Naht“ wollte sie nur eine kleine Änderung an einem Kleidungsstück machen lassen. Doch Alma wurde bald zur Stammkundin, und die beiden Frauen entdeckten, dass sie beide vom Balkan kamen - Alma aus Sarajevo und Radmila aus Stara Pazova.

„Sie erzählte mir irgendwann, dass es ihr Hobby sei, Schmuck aus Halbedelsteinen und Silber zu fertigen, und dass sie das gerne ernsthafter betreiben wollte“, erzählt Radmila. Schnell kam den Frauen die Idee, ihre Kräfte zu verbinden. Bald standen in Radas Modesalon neben den luxuriösen Ball-, Abend- und Hochzeitskleidern Vitrinen mit phantasievoll gestalteten Ketten, Armbändern und Ohrringen. Die Kundinnen liebten die Möglichkeit, perfekt auf einander abgestimmte Kleider und Schmuck an einem einzigen Ort kaufen zu können.

Alte Lieblingskleider neu beleben

Aber die neuen Modelle sind nicht das einzige, das die Kundinnen interessiert. Viele Frauen verzichten nur ungern auf ihre liebgewonnen Stücke, die inzwischen unmodern geworden sind. Darum bringen sie sie zur Schneiderin und lassen sie ändern. Rada Zarić ist eine echte Expertin für solche Projekte. “Ich freue mich, wenn die Kundinnen sagen, dass ich ihren alten Kleidern ein neues Leben geschenkt habe“, sagt sie ganz stolz.

Eine weitere Spzialiät des Hauses sind Hochzeitskleider. „Es kommt vor, dass mich junge Mädchen bitten, mit ihnen ein Hochzeitskleid aussuchen zu gehen, weil ihre Mütter meine Kundinnen sind und sie daher wissen, dass sie mir vertrauen können”, betont Rada.

Freundinnen fürs Leben

Radmila hat in den letzten sechseinhalb Jahren viel von dem erreicht, was sie sich vorgenommen hat, aber noch immer hat sie eine Reihe von Plänen. “Ich arbeite an der Veranstaltung einer Modeschau in einem Wiener Palast, wo ich meine eigene Kollektion von Ball-, Abend- und Geschäftskleidern vorstellen will”, verrät unsere Gesprächspartnerin. „Meine Kollektion richtet sich an Damen mit einer volleren Figur, die von der Modeindustrie zu Unrecht vernachlässigt werden“, sagt Rada. „Die Rolle des Kleides ist es, die Vorzüge der Frau zu unterstreichen und gleichzeitig die Schwächen zu kaschieren“, erzählt uns Rada voller Enthusiasmus. Alma wird ihrer Freundin natürlich mit einer neuen Schmuckkollektion zur Seite stehen, die sie passend zu den Kleidern gestaltet.

Aber nicht nur das Geschäft verbindet die beiden Frauen mit einander. Schon seit fünf Jahren trinken die beiden Frauen, wenn die Zeit zu mehr nicht reicht, zumindest täglich einen Kaffee miteinander. Da beide auch Ehefrauen und Mütter sind, sind ihre Verpflichtungen vielfältig.

Vera Marjanović / KOSMO

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Idee, die Gold wert ist
Balkanküche vom Feinsten
Kinderträume werden wahr

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook