POLITIK 03.03.2015

WK-Wahlen: Beteiligung der BKS-Wähler wurde verdreifacht

Die Zahl der Wähler mit Migrationshintergrund aus dem ehemaligen Jugoslawien wurde bei den Wirtschaftskammerwahlen verdreifacht.

Diese Steigerung von 300% gab das Referat MI, welches im Rahmen des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien (SWV) etabliert wurde, in einer Aussendung bekannt. „Wir haben zwar nicht die Zahl der Stimmen im Gesamtergebnis erhöhen können, aber wir haben die Beteiligung der Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawiens um 300% erhöhen können. Dieses Ergebnis ist sensationell“, sagt Darko Marković, Vrorsitzender des Referats MI im SWV.

Fraktion "MI" erreicht ihre Ziele

Obwohl der SWV große Verluste hinnehmen musste, kann Marković mit seinem Teil der Arbeit mehr als zufrieden sein. Ebenso wie alle anderen, die um eine Steigerung der politischen Partizipation von Selbständigen aus dem ehemaligen Jugoslawiens bemüht waren.

KOSMO hat sowohl online als auch in der Printausgabe über die Wirtschaftskammerwahlen berichtet und mehrmals alle Migranten aus unserer Community aufgefordert, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es ist zu hoffen, dass sich dieser Trend auch bei der nächsten Wien-Wahl  abzeichnen wird.

KOSMO-Redaktion

SWV enthüllt Datenschutzskandal bei Wirtschaftskammer Wien

FPÖ-Politiker nach Hass-Postings zurückgetreten

Migranten in der Politik – Stimmenfang hat Vorrang

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook