PANORAMA 15.01.2015

Vom Luxushotel zur Strohhütte

© zVg.
Der Kroate Nikola Borić ist ein Aussteiger mit einer ungewöhnlichen Geschichte. Er ließ ein erfolgreiches Leben als Trainer und Unternehmer zurück, um in der Wildnis zu leben.


Nikola Borić hat ein bewegtes Leben voller Erfolge hinter sich. Als Sportler war er acht Jahre lang in der Triathlon-Nationalmannschaft Kroatiens sehr erfolgreich. Danach startete der heute 38-Jährige als Trainer durch. Er arbeitete mit Top-Athleten aus Kroatien, wie dem Profiboxer Stjepan Božić und der Schwimmerin Ana Sršen, mit der er zwei Mal olympisches Silber holte. Borić war im Trainerteam von Marathon-Gewinnern aus Äthiopien und Kenia und arbeitete mit Sportlern aus 30 Sportarten. Seine Engagements führten ihn auf alle Kontinente, er schlief in den vornehmsten Luxushotels der Weltmetropolen. Bis ihm klar wurde, dass es nicht das ist, was er wollte.

Meditieren und beten

Auf der Suche nach einem Ort, wo er Ruhe und inneren Frieden bekommen kann, wurde er in der Natur nahe der Stadt Orahovica in Kroatien fündig. Seine millionenschwere Fabrik in China verschenkte er an Freunde. Heute lebt  Borić  in einer Hütte aus Holz und Stroh im Wald unter dem Papuk-Gebirge.

„Die Wildnis hat mich immer angezogen. Ich habe fast zehn Jahre nach diesem Ort gesucht“, erzählt Borić, der seine Tage in der Natur mit Meditieren und Beten verbringt. „Ich glaube, dass ich hier für immer bleiben könnte“, sagt der Aussteiger.

KOSMO-Redaktion

Nach 23 Jahren: Air Serbia in Zagreb gelandet

Kroatien: Zweiter Platz im Wi-Fi-Rennen

Montenegro: Wettbewerb im Herumliegen gestartet

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook