PANORAMA 10.04.2015

Vojvodina: zweisprachig unterwegs

Ende März trat die Hauptstadt der nordserbischen Provinz Vojvodina dem zweisprachigen Schulunterrichtsprojekt auf Englisch und Serbisch bei.

Zwei Schulen aus Novi Sad werden ab jetzt einen zweisprachigen Unterricht in beiden Sprachen anbieten. Das sind die Volksschule „Petőfi Sándor“ sowie das Gymnasium „Jovan Jovanović Zmaj“. „Die Stadt Novi Sad geht davon aus, dass der zweisprachige Unterricht unbedingt gefördert werden soll“, sagt der Stadtrat für Bildung von Novi Sad Vladimir Jelić. Auch andere Schulen in Novi Sad seien an dem Projekt interessiert.

Das Projekt des zweisprachigen englisch-serbischen Unterricht an Schulen in der Vojvodina wird bereits seit einigen Jahren implementiert. Die Ergebnisse sind laut Bildungssekretär der Provinz Vojvodina Nyilas Mihály durchaus zufriedenstellend: „Die Schüler in zweisprachigen Klassen sind keinesfalls benachteiligt, ihre Sprachkompetenzen sind vielmehr ein zusätzliches Potenzial“, wird Nyilas von serbischen Medien zitiert.

KOSMO-Redaktion

Die besten Sommerfestivals am Balkan

„Eine Jugo-Hochzeit dauert drei Tage“

Vojvodina: Proteste gegen Ceca-Auftritt

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook