PANORAMA 19.05.2015

Titos Bunker wird Touristen-Attraktion in Kroatien

Einst war die riesige Anlage im kroatischen Velebit-Gebirge als Titos Schutzbunker erbaut worden. Bald sollen hier Touristen und Besucher ihre Zeit verbringen.

Im Nationalpark Paklenica entsteht in den kommenden Jahren eine ungewöhnliche Touristenattraktion. Eine gigantische Bunkeranlage, die einst von Jugoslawiens Staatsoberhaupt Josip Broz Tito erbaut wurde, soll zu einem riesigen Besucherzentrum mit Museum umfunktioniert werden. Auf über 2.000 Quadratmetern soll tief in den Felsen des Velebit-Gebirges ein Zentrum für Touristen entstehen. Die Anlage wird neben Ausstellungs- und Medienräumen auch Kletterhallen, Cafés und Souvenir-Shops enthalten.

Die Öffentlichkeit wusste bis zum Zerfall Jugoslawiens nichts über die gigantische Bunkeranlage. Die Idee über die neue Verwendung des Bunkers kam erst 1997 auf den Plan. In der ersten Phase werden 1.100 Quadratmeter renoviert und für die Öffentlichkeit aufbereitet werden. Bereits 2016 sollen die ersten Teile des Museums fertiggestellt werden.

KOSMO-Redaktion

Antifaschisten kritisieren Kolinda wegen Tito-Büste

Eine Zeitreise nach Jugoslawien
 
Antifaschisten kritisieren Kolinda wegen Tito-Büste

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook