PANORAMA 28.01.2014

Tito-Denkmäler unter den hässlichsten der Welt

© zVg.
Die Tito-Denkmäler aus dem ehemaligen Jugoslawien zählen zu den hässlichsten der Welt, zumindest wenn es nach einer Auswahl des amerikanischen Fernsehsenders CNN geht.


So hat der weltweit bekannte TV-Sender die Monumente der ehemals sozialistischen Republik unter die „Top 10“ der hässlichsten Denkmäler überhaupt eingereiht. „Der ex-jugoslawische Machthaber hat auf vielen Schlachtfeldern aus dem zweiten Weltkrieg Denkmäler errichten lassen. Dabei handelt es sich um brutale Betonskulpturen. Sie ähneln sowjetischen Wohnblocks und während sie manche einfach nur hässlich finden, erinnern sie andere an den Zerfall Jugoslawiens“, so der Sender auf seiner Webseite.

Auf der Liste der Hässlichsten hat Jugoslawien allerdings auch Konkurrenz. Genauso hässlich findet CNN das Denkmal für die Opfer des 11. Septembers in New Jersey, die Skulptur Martin Luther Kings in Toledo sowie das Papst-Denkmal für Johannes Paul II. in Rom.

KOSMO-Redaktion


Im Web:


TOP-10 der hässlichsten Denkmäler weltweit (CNN)

Mehr zum Thema:

Bosnien-Herzegowina fordert einen Teil des "Tito-Schatzes"

Mysteriöse Tito-Statue in Skopje aufgetaucht

Orden von Jovanka Broz‘ Grab gestohlen

Titos Witwe Jovanka Broz verstorben

Mehr aus PANORAMA

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook