CHRONIK 01.06.2015

Tirol: Bosnierin wollte Sohn retten und ertrank

© zVg.
Die 32-jährige Mutter Slađana V. (32) kam bei einem Familienausflug ins Schwimmbad in Seefeld ums Leben.

Am vergangenen Wochenende ereignete sich in Seefeld in Tirol eine Tragödie. Die zweifache Mutter Slađana V. (32) ertrank bei dem Versuch, ihren Sohn im Schwimmbad zu retten. Die junge Bosnierin hatte den Tag mit ihrem Ehemann und ihren zwei Söhnen im Olympia-Hallenbad Seefeld verbracht. Augenzeugen berichteten, dass die junge Mutter ins Schwimmbecken sprang, nachdem ihr sechsjähriger Sohn, der nicht gut schwimmen konnte, in Panik geraten war.

Während ein anderer Badegast das Kind aus dem Wasser holte, verlor die Mutter das Bewusstsein und  im ging im Schwimmbecken unter. Trotz dreißigminütiger Reanimationsversuche kam für die Slađana V. jede Hilfe zu spät. Warum die an sich sportliche Frau, die auch als Fußballtrainerin aktiv war, ertrank ist bisher unklar. Ein Obduktion soll die Hintergründe aufklären.

KOSMO-Redaktion

Serbien: Sportlehrer brachte Heroin in die Schule

Serbien: Amoklauf nach Hochzeit

Sarajevo gedenkt seines tragischen Paars

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook