BILDUNG 26.09.2013

Studie: Jedes vierte Kind hat Sprachdefizite

© Drago Palavra / KOSMO
Die Ergebnisse der jährlichen Sprachstandarderfassung zeigen Förderbedarf bei jedem vierten Kind in Österreich. Die Sprachdefizite betreffen nicht nur Kinder mit Migrationshintergrund.


Am heutigen Europäischen Tag der Sprachen soll die Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt in Europa gefördert werden. Zahlreiche Aktionen und Workshops in Bibliotheken und Schulen laden zur Beschäftigung mit der Mehrsprachigkeit ein. Währenddessen gibt es immer mehr Schulkinder mit akutem Förderbedarf.


18.700 Kinder mit Förderbedarf

Aktuelle Zahlen zeigen, dass jedes vierte Kindergartenkind Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache hat. Von den 80.200 im Rahmen der Sprachstandardfeststellung getesteten Kindern haben 18.700 einen sprachlichen Förderbedarf. Eine interessante Tatsache ist, dass nicht nur Kinder mit Migrationshintergrund Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben, sondern auch Kinder aus Familien mit deutscher Muttersprache.

Die Sprachstandarderfassung wird allerdings vom Österreichischen Rechnungshof kritisiert, da sie in jedem Bundesland auf unterschiedliche Weise erhoben wird. Während in manchen Bundesländern Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren untersucht wurden, wurden andernorts nur die Vierjährigen getestet. In Kärnten wurden etwa nur jene Kinder in die Untersuchung eingebunden, die vor ihrem Eintritt in den Kindergarten sprachliche Probleme gehabt hatten.


Mehr Kinder mit Migrationshintergrund

Im Schuljahr 2011/12 ist die Zahl der Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache auf 218.596 gestiegen. Das ist ein Anstieg von 7.800 im Vergleich zum vorherigen Jahr. Zur selben Zeit ist die Zahl der Schüler ausländischen Staatsbürgerschaften auf 115.000 gestiegen (ein Plus von 2.000 zum Vorjahr). Der Großteil dieser Schüler hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Insgesamt besitzen 10 % der österreichischen Schüler keinen österreichischen Reisepass;  für 19 % davon ist Deutsch nicht die Muttersprache.

Die meistgesprochene Sprache der Schüler ist Deutsch (910.000), gefolgt vom Sprachenkomplex Bosnisch/Kroatisch/Serbisch  (63.000), Türkisch (57.000), Albanisch (14.700), Rumänisch (9.700), Arabisch (7.500), Polnisch (5.900), Ungarisch (4.600), Englisch (3.800) und Tschetschenisch (3.100). Die Zahl der Schüler mit nicht-deutscher Muttersprache wird auch in Zukunft noch steigen.


KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook