HOCHWASSER 21.05.2014

Stadt Wien spendet 400.000 für Flutopfer am Balkan

© zVg.
Wie KOSMO aus dem Büro von Bürgermeister Michael Häupl bereits vorab erfahren hat, spendet die Stadt Wien 400.000 Euro für die Opfer des Hochwassers am Balkan.


Laut Informationen aus dem Büro des Wiener Bürgermeisters Michael Häupl, spendet die Stadt Wien rund 400.000 Euro für die Opfer der Hochwasserkatastrophe am Balkan. Bei den Geldmitteln sollen 200.000 als Soforthilfe und 200.000 für die langfristige Behebung der Schäden aufgewendet werden, bestätigte ein Sprecher des Bürgermeisters gegenüber KOSMO.

Das Geld stammt direkt aus dem Budget der Stadt Wien und wird gezielt über Hilfsorganisationen den Opfern in den Hochwassergebieten zugutekommen.

Bürgermeister Häupl setzt sich darüber hinaus für eine verstärkte Zusammenarbeit der Stadt Wien mit gemeinnützigen Organisationen und eine gemeinsame Hilfe aller Bundesländer ein. Bei der heutigen Landeshauptleutekonferenz, an der Häupl teilnimmt, wurde die Hilfe für die Hochwasseropfer ebenfalls zur Sprache gebracht.

Wir aktualisieren laufend die aktuellen Informationen über Hilfsaktionen und Spenden für die Hochwasseropfer. Bitte helfen Sie mit.

KOSMO-Redaktion

Mehr zum Thema:

Nachbar in Not für Flutopfer am Balkan gestartet


Überwältigende Solidarität für Hochwasseropfer

Gefahr durch Seuchen und Minen nach Hochwasser

EU-Hilfe: Eine Milliarde Euro für Serbien

Hochwasser erreicht Kroatien: 15.000 Menschen evakuiert

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook