INTEGRATION 08.09.2014

Stadt Wien dokumentiert Migrationsgeschichte

© zVg.
Mit einer Sammlung von museumsrelevanten Objekten aus der Geschichte der Wiener Gastarbeiter möchte die Stadt Wien zur Migrationsgeschichte beitragen.


Migranten prägen seit der Unterzeichnung des ersten Anwerbeabkommen vor rund 50 Jahren die österreichische Gesellschaft mit. Trotzdem werden sie in der Österreichischen Geschichte kaum repräsentiert.  Zum 50. Jubiläum des Anwerbeabkommens hat sich die Stadt Wien vorgenommen, einen bedeutenden Teil der Wiener Geschichte zu sammeln und zu sichern.

"Migration sammeln" heißt das Projekt, dessen Ausschreibung soeben den zuständigen Ausschuss des Wiener Gemeinderates passiert hat. Ziel ist die Bewahrung von Lebenszeugnissen einer Generation, die für die Sammlung der Stadt Wien nicht verloren gehen sollen. "Jeder Wiener und jede Wienerin hat ihre eigene Biografie - jede davon ist selbstverständlich Teil der Geschichte der Stadt. Migration hat Wien entscheidend geprägt, es ist höchste Zeit, das auch entsprechend aufzuarbeiten", erklärt die Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger die Intention des Projekts.

Organisiert wird die Sammlung in Zusammenarbeit der MA 17 und dem Wien Museum "Die Sammlung des Wien Museums - mit mehr als einer Million Objekten - steht für das kulturelle Erbe unserer Stadt", betont Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny die historische Relevanz des Themas.

Für die Ausführung des Projekts sucht die Stadt Auftragnehmer gesucht, die von Herbst 2014 bis Mitte 2016 ein schlüssiges Detailkonzept erarbeiten und museumsrelevante Objekte unter Einhaltung museologischer Standards sammeln. Gesucht werden museumsrelevanten Objekte und Bilder zur Geschichte der GastarbeiterInnen-Migration aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien, also Lebenszeugnisse der "GastarbeiterInnen-Migration".

KOSMO-Redaktion

Migranten sind Teil der Österreichischen Geschichte

Wien sagt Danke zu Gastarbeitern

Studie: Zuwanderer vertrauen in österreichische Demokratie

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook