PANORAMA 10.04.2014

Simunic will WM-Teilnahme erstreiten

Nachdem er mit dem faschistischen Ustaša-Gruß „Za dom spremni“ („Für die Heimat bereit“) die Teilnahme Kroatiens an der WM in Brasilien feierte, wurde der kroatische Verteidiger Josip Šimunić vom Fußball-Weltverband FIFA für zehn Spiele gesperrt.

Nun will Šimunić dagegen ankämpfen: Der ehemalige Bundesliga-Profi zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS), um seine WM-Teilnahme zu erstreiten. Der 36-Jährige legte davor schon bei der FIFA-Berufungskommission Beschwerde ein; diese wurde aber bereits zurückgewiesen.

Kroatien trifft am 12. Juni im WM-Eröffnungsspiel auf den Gastgeber Brasilien. Laut aktueller Entscheidung der FIFA würde Šimunić die komplette WM verpassen.

KOSMO-Redaktion

Mehr zum Thema:
Ustaša-Parolen nach Kroatiens Fußball-Sieg

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook