POLITIK 20.01.2015

Seselj zu Grabar-Kitarovic: „Werde dich sexuell befriedigen“

© zVg.
Der serbische Ultranationalist Vojislav Šešelj irritierte mit sexistischen Angriffen auf Kroatiens neu gewählte Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović.

„Meine liebe Kolinda, ich werde sicher nicht sterben, bevor ich dich nicht sexuell befriedigt habe. Ich werde dich hundertmal knallen (zveknuti), bevor ich entspannt meinen Atem aushauche“, mit diesem Ausfall via Twitter sorgt Vojislav Šešelj für reichlich Irritation. Der wegen Kriegsverbrechen im Jugoslawienkrieg angeklagte und aus gesundheitlichen Gründen vorläufig entlassene Ultranationalist reagierte mit diesem Posting auf die Nachricht, dass Grabar-Kitarović einen Brief an die Vereinten Nationen geschickt habe, in dem sie Šešeljs Rückkehr in die Haft forderte.

Sexistische Angriffe

Grabar-Kitarović war bereits mehrmals sexistischen Medienberichten ausgesetzt gewesen. Kurz nach ihrer Wahl wurden gefälschte Nacktbilder in Umlauf gebracht, die sie angeblich beim Dreh eines Pornos zeigten. Die serbischen Medien stürzten sich auch auf Gerüchte über eine angebliche Affäre, die Grabar-Kitarović mit einem Serben gehabt haben sollte. Nach dem Ende dieser Beziehung habe Grabar-Kitarović angefangen „die Serben zu hassen“, heißt es in den Boulevardmedien.

Grabar-Kitarović selbst sorgte unmittelbar nach ihrer Wahl aber auch mit eigenen Aussagen für Provokation, als sie etwa die in Kroatien lebenden Serben als Kroaten bezeichnete und die Unabhängigkeit des Kosovo betonte. „Es ist einfach die Realität, dass der Kosovo eigenständig ist. Ich glaube, dass sich auch alle in Serbien bewusst sind, dass es nicht mehr Teil Serbiens ist“, so die neugewählte Präsidentin, der hier undiplomatisches Verhalten vorgeworfen wird.

KOSMO-Redaktion

Grabar-Kitarović: "Kosovo ist nicht mehr Serbien"

Ankläger fordern Šešeljs Rückkehr nach Den Haag

Bosnien: Keine Pension für Šešelj

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook