PANORAMA 28.05.2014

Serbisch-orthodoxe Kirche in Ottakring eröffnet

© zVg.
Gestern fand die feierliche Eröffnung der Neulerchenfelder Kirche statt, die kürzlich von der katholischen Kirche an die serbisch-orthodoxe Gemeinde verschenkt wurde.


Mit der gestrigen Neueröffnung der Neulerchenfelder Kirche bekommt die serbisch-orthodoxe Gemeinde ihr viertes Gotteshaus in Wien. Im Rahmen einer liturgischen Feier wurde die Kirche in Anwesenheit von Kardinal Christoph Schönborn und dem Verwalter der serbisch-orthodoxen Eparchie Österreich-Schweiz Irinej Bulović, Bischof der Bačka, für die Öffentlichkeit eröffnet.

Die Schenkung der Kirche an der Ecke Neulerchenfelder Straße/Kirchstätterngasse war bereits 2010 angekündigt worden. Im Vorfeld hatte es auch Proteste einiger Kirchenmitglieder gegeben. Die Schenkung des Kirchengebäudes ist Teil der Reform, mit der die katholische Kirche auf den Rückgang ihrer Mitglieder in Wien reagiert. Der letzte katholische Gottesdienst fand am 9. März 2014 statt.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Religionsgemeinschaften rufen zu Hilfe auf

Sarajevo: Papst-Denkmal enthüllt

Kroatisches Fernsehen: Millionen Kuna für religioese Sendungen

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook