SERBIEN 10.03.2015

Serbin überlebte das Unmögliche

© zVg.
Die ehemalige JAT-Flugbegleiterin Vesna Vulović überlebte 1972 einen Flugzeugabsturz aus 10.000 Metern Höhe. Heute lebt sie in Belgrad.


Die Geschichte von Vesna Vulović klingt unglaublich: Die junge Flugbegleiterin der ehemaligen jugoslawischen Airline JAT stieg in ein Flugzeug ein, das am 26. Jänner 1972 aus Stockholm über Kopenhagen nach Zagreb und Belgrad flog. Das Flugzeug stürzte aber über dem Gebiet der damaligen Tschechoslowakei, in der Nähe zur Grenze der damaligen DDR, ab. Die jugoslawischen Behörden beschuldigten damals kroatische Extremisten, eine Bombe an Bord des Douglas DC 9 geschmuggelt zu haben.

Vesna Vulović überlebte als einzige diese Flugzeugtragödie, bei der 28 Menschen ums Leben kamen. Die serbische Flugbegleiterin lebt heute in Belgrad und lehnt Kontakte zu Medien ab. Die deutsche ARD zweifelte 2009 den Absturz der JAT-Maschine der Flugnummer JU 367 an und behauptete, dass der ganze Absturz aus 10.000 Metern Höhe eine Erfindung des tschechoslowakischen und jugoslawischen Geheimdienstes gewesen sei. Nach der revidierten Version sei das Flugzeuig in nur einigen hundert Metern Höhe von der tschechoslowakischen Luftwaffe abgeschossen worden. Eine definitive Aufklärung des Falles hat es jedoch nie gegeben. Vesna Vulović glaubt als einzige Überlebende an die offizielle Version. Ihr Schicksal ist im Guinnessbuch der Rekorde verewigt.

KOSMO-Redaktion

Bosnisches Skiwunder im ÖSV-Team

Serbiens Frauen unter den schönsten der Welt

Mostar: Alte Brücke ist Weltwunder

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook