PANORAMA 18.03.2014

Serbiens Kokainkönig verhaftet

Der serbische Kokainkönig Darko Šarić (45) wurde am Dienstag in den frühen Morgenstunden verhaftet.

Der Montenegriner, der auf der offiziellen amerikanischen Liste der meistgesuchten Drogenbosse weltweit steht (siehe KOSMO-Bericht), war seit 2009 auf der Flucht. Zur Verhaftung kam es durch die Zusammenarbeit des serbischen und des montenegrinischen Justizministeriums.

Obwohl die Verhaftung des Drogendealers weltweit für Interesse sorgt, wurden aus den Justizministerien der beiden Länder keine weiteren Details zur Verhaftung bekannt gegeben. Einige Tage vor der Festnahme kündigten der serbische Premier Ivica Dačić und der Vizepremier Aleksandar Vučić an, dass „Šarić bald hinter Gittern landen werde“.

Vor dem Belgrader Gericht läuft derzeit ein Verfahren gegen Šarić: Dabei geht es um den Versuch im Jahre 2009 rund 2,5 Tonnen Kokain aus Südamerika nach Europa zu schmuggeln. Sein Vermögen – darunter zahlreiche Immobilien in Serbien – wurde schon beschlagnahmt.

Šarić, der aus dem montenegrinischen Ort Pljevlja kommt, verdiente laut Informationen des serbischen Justizministerums mit seinen Drogengeschäften eine Milliarde Euro pro Jahr. 

Mehr zum Thema:

Obama jagt Balkans Kokain-Boss

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook