25.05.2015

Serbiens Jugendliche erinnern an Tuzla

© zVg.
Am heutigen Tag vor 20 Jahren wurden 71 vorwiegend Jugendliche in der bosnischen Stadt Tuzla getötet. In mehreren Städten Serbiens hat die Jugendinitiative für Menschenrechte Gedenkaktionen veranstaltet.


Die serbische Jugendinitiative für Menschenrechte (Youth Initiative for Human Rights - YIHR) hat in den letzten Tagen Straßenaktionen in Belgrad, Novi Sad, Novi Pazar und Niš organisiert. Dabei hatten die Bewohner dieser serbischen Städte die Möglichkeit gehabt, sich über dieses Massaker aus dem Bosnienkrieg zu informieren und sich auch in ein Kondolenzbuch einzutragen. Das Kondolenzbuch wurde heute dem Bürgermeister von Tuzla überreicht.

Am 25. Mai 1995 tötete eine Granate, die von den Stellungen der Armee der bosnischen Serben abgefeuert wurde, 71 vorwiegend junge Menschen im Stadtzentrum von Tuzla. Das jüngste Opfer war nur zwei Jahre alt. Dieses Massaker gilt als eines der tragischsten in den Kriegen im ehemaligen Jugoslawien von 1991 bis 1999.

KOSMO-Redaktion

Sarajevo gedenkt seines tragischen Paars

Kroatien gedenkt der Opfer von Jasenovac


Vukovar: eine geteilte Stadt

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook