ASYL 30.03.2015

Asylanträge: Serbien und Kosovo auf Platz vier weltweit

In einem Bericht des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) liegen Serbien und der Kosovo im Jahre 2014 mit rund 16,590 Asylanträge auf Platz vier weltweit.


Der Terror des sogenannten „Islamischen Staates“ sorgte im vergangenen Jahr für einen beispiellosen Anstieg an Flüchtlingen und Asylsuchenden in der Europäischen Union. Wie ein kürzlich veröffentlichet Bericht der UNHCR kam es 2014 zu einem weltweiten Anstieg der Asylanträge um 45 Prozent. Rund 866.000 Menschen haben 2014 um Asyl angesucht, 714.300 in Ländern der Europäischen Union.

Bemerkenswert ist, dass nach Syrien, dem Irak und Afghanistan Serbien (im UNHCR-Ranking inklusive Kosovo) auf Platz vier bei den Asylanträgen landete. Insgesamt wurden im vergangenen 16.590 Asylanträge aus Serbien und dem Kosovo innerhalb der Europäischen Union eingereicht.

In Österreich erreichte der Ansturm kosovarischer Asylwerber und illegaler Einwanderer Anfang dieses Jahres seinen Höhepunkt. Damals war von Massenabschiebungen in den Kosovo die Rede, da das Land hierzulande als sicheres Drittland gilt.

KOSMO-Redaktion

Österreich: Massenabschiebung in den Kosovo

Kosovo: 10% der Bürger haben das Land verlassen

Mikl-Leitner in Kosovo und Serbien: Massenauswanderung stoppen

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook