28.05.2015

Serbien gab 2015 nur vier Mal Asyl

© zVg.
Wie die serbische Nachrichtenagentur Tanjug berichtete, stieg die Zahl der Asylanträge in Serbien seit Beginn des Jahres um ein drei- bis Vierfaches im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr. Trotzdem wurde nur in vier Fällen Asyl gewährt.

Von den 13.148 Asylanträgen, die in Serbien zwischen Jänner und Mai dieses Jahres eingereicht wurden, stemmen 5.480 von Flüchtlingen aus Afghanistan. Danach folgen Asylsuchende aus Somalia, dem Irak, Eritrea, Pakistan und anderen Ländern. Davon haben bis zum ersten Mai nur vier Personen Asyl in Serbien bekommen. Insgesamt 70 haben zumindest einen gültigen Personalausweis erhalten, nur 276 Asylanträge wurden bearbeitet.

Das bestätigte Radoš Đurović, der Direktor des Zentrums für den Schutz von Asylsuchenden in Serbien. „Bis zum Ende des Jahres rechnen wir mit einen weiteren Anstieg auf insgesamt 30.000 Asylanträge. Dem Land fehlen die Kapazitäten, auf diesen Ansturm zu reagieren“, erklärte Đurović auf einer Pressekonferenz in Belgrad. Die Regierung arbeite an einer Lösung des Problems, wie er bestätigte.

KOSMO-Redaktion

Serbien: „Preisliste der Korruption“ sorgt für Aufsehen

Wien: 62-jährige Serbin stoppte Räuber


Serbien: Porno-Reality-Show verboten


Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook