CHRONIK 29.04.2015

Serbien: Sportlehrer brachte Heroin in die Schule

Ein 61-jähriger Professor an einem Belgrader Gymnasium wurde wegen Heroinbesitz und Konsum in der Schule verurteilt.


Der ehemalige Sportlehrer wurde verhaftet, nachdem er an einem Belgrader Gymnasium beim Konsumieren von Heroin erwischt wurde. Das berichtete die serbische Nachrichtenagentur Tanjug. Der 61-jährige Radomir M. soll auch anderen den Zugang zu Drogen ermöglicht haben, heißt es von Seiten der Anklage.

Der 61-Jährige war in erster Instanz bereits zu vier Jahren verurteilt worden. Nun wurde die Strafe vom Berufungsgericht auf drei Jahre festgelegt. In seiner Begründung sagte das Gericht, dass der Mann als Lehrer für Leibesübungen eine große Verantwortung gegenüber seinen Schülern trägt. Der Konsum der Drogen im Schulgebäude wirkte sich erschwerend auf seine Verurteilung aus. Im Zusammenhang mit diesem Fall wurde auch ein weiterer Mann verhaftet, bei dem zwanzig Säckchen mit Heroin gefunden wurden.

KOSMO-Redaktion

Serbien: 170 Gäste auf Hochzeit bekamen Durchfall

Kokain-Bosse: Serbe, Kroate und Montenegriner verhaftet

Serbien: Erstmals Miss-Trans gekürt

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook