GLEICHSTELLUNG 16.01.2015

Serbien: Militärskandal um transsexuellen Major

© zVg.
Ein ehemaliger Major des serbischen Militärs klagte das serbische Vertidigunsministerium wegen Diskriminierung.


Er soll wegen seiner sexuellen Orientierung vorzeitig aus dem Militärdienst entlassen worden sein. Der Gleichstellungsbeauftragte der serbischen Regierung bestätigte die Klage des ehemaigen Majors und gab an, dass an der Prüfung des Falls gearbeitet wird.

Schon 2001 soll der Major nach dem Bekanntwerden seiner Transsexualität für mehrere Monate vom Dienst suspendiert worden sein. Damals wurde ihm wegen des Tragens von Frauenkleidern die „Zersetzung der öffentlichen Moral“ vorgeworfen. Die vorzeitige Pensionierung soll aber damit nicht in Zusammenhang stehen, heißt es von Seiten der serbischen Armee. Dabei soll es sich ausschließlich um einen „administrativen Fehler“ handeln, für den sich die Verantwortlichen entschuldigten. Eine Wiedereinstellung wird aber abgelehnt.

KOSMO-Redaktion

Serbien verliert jeden Tag 80 Bürger

Bosnien: Keine Pension für Seselj

„Serbien bekommt mehr Autobahnen als Deutschland“

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook