CHRONIK 30.06.2015

Serbien: Geschwister jahrelang von Mutter eingesperrt

© Youtube Screenshot
Ein Geschwisterpaar im serbischen Požarevc wurde von der Mutter in der Isolation großgezogen.

Eine Mutter, die offenbar an psychischen Problemen litt und Angst vor der Außenwelt hatte, sperrte ihren Sohn und ihre Tochter jahrelang im Haus ein. Dieser ungewöhnliche Fall wurde von Aljazeera Balkans in einer Video-Reportage aufgedeckt. Von ihrer Geburt an, bis ins junge Erwachsenenalter waren Marko und Marijana komplett von der Außenwelt isoliert. Über das Leben von Gleichaltrigen haben sie nur aus Teenager-Magazinen erfahren.

Neues Leben nach dem Tod der Mutter

Die Zeit vertrieben sie sich mit verschiedensten Aktivitäten, lernten Sprachen und entwickelten anspruchsvolle Hobbys. So brachten sei sich selbst das Zeichnen bei, indem sie zuerst Puppen und Spielzeugfiguren nachzeichneten, dann sich gegenseitig Modell standen. Erst nach dem Tod der Mutter bekamen die beiden Geschwister die Möglichkeit nach draußen zu gehen, und Kontakt mit anderen Menschen aufzunehmen. Heute haben sie die Grundschule nachgeholt und versuchen ein neues Leben anzufangen.

Zum Youtube-Video

KOSMO-Redaktion

Serbien: Mutter stach Sohn wegen schlechtem Zeugnis nieder

Bulgare schmuggelte tote Mutter durch Serbien

BILLA startet Rückruf: Salmonellen in Vegeta

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook