PANORAMA 20.10.2014

Schweizer Bank verklagt Kroatien wegen Staatsschulden

© zVg.
Die Schweizer Großbank UBS hat Kroatien wegen 45 Millionen Dollar Staatsschulden verklagt. Diese stammen noch aus der Zeit des ehemaligen Jugoslawien.

Auch wenn der Zerfall Jugoslawiens schon über 20 Jahre her ist, verfolgen Kroatien noch immer Staatsschulden in Millionenhöhe. Die UBS Bank kam auch nach jahrelangen Verhandlungen mit Kroatien nicht zu einer Einigung. Nun wurde in einem New Yorker Bundesgericht eine Klage eingereicht.

Der Klage zufolge, nahm das ehemalige Jugoslawien  bereits 1988 die Schulden auf, um der angeschlagene Wirtschaft wieder auf die Beine zu verhelfen. Nach dem Bürgerkrieg wurden die Schulden auf die Nachfolgestaaten aufgeteilt. Mit Ausnahme Kroatiens seien alle ihren Verpflichtungen nachgekommen, so der Kläger.

In der Klage heißt es : „Auch wenn Kroatien sich seinen Verpflichtungen bewusst ist, hat es die längst überfälligen Schulden noch immer nicht beglichen, so dass UBS keine andere Wahl sah, als eine Klage einzureichen.“

KOSMO-Redaktion

Zagreb: Bürgemeister Bandic wegen Korruption verhaftet

Kroatien: 80 Prozent wollen ins Ausland

Kroatien erlässt Schulden für die ärmsten Bürger

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook