TECHNIK 04.06.2013

Schneller, schneller, LTE 4G!

© zVg.
Das Potenzial von LTE 4G – Anwendungsbereiche und Möglichkeiten Die Long Term Evolution-Technologie (LTE) verspricht bereits im Namen eine langfristige Lösung für funkbasiertes Internet in Echtzeit. Der Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G) wartet mit Downlinkraten von bis zu 100 MBit pro Se-kunde und Uplinkraten von bis zu 50 MBit pro Sekunde auf und bietet dadurch den Nutzern eine Bandbreite an Möglichkeiten.

Schnelles Internet – immer und überall
Der wohl wichtigste Vorteil des neuen Standards ist die hohe Datenübertragung, wodurch Nutzern sowohl lokal, als auch mobil rasend schnelles Internet gewährleistet wird. Dadurch besteht auch die Möglichkeit ein fehlendes kabelba-siertes Datennetz auszugleichen, denn LTE besitzt das Potenzial in Regionen ohne Breitbandausbau mit DSL, VDSL oder Kabelinternet Internet an einem festen Standort einzurichten.
Die Paradedisziplin ist momentan jedoch noch das mobile Surfen, denn LTE 4G ermöglicht Highspeed-Surfen auf dem Smartphone oder Tablet – zu jeder Zeit an jedem Ort. Daher unterstützen auch fast ausnahmslos alle neuen Geräte und dessen Applikationen die Technologie des Mobilfunkstandards der vierten Generation.

Mobiles Fernsehen und IPTV in HD

Generell ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch kein Massenmarkt in Sicht, wenn es um mobiles Fernsehen auf dem Smartphone geht. Bisher waren alle Versuche für mobiles TV ernüchternd und geprägt von ruckelnden Bildüber-tragungen. Die LTE 4G-Technologie verspricht nun jedoch Abhilfe und sorgt durch die schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten und HD-Technologie für hochauflö-sendes mobiles Fernsehen auf dem eigenen Tablet oder Smartphone. Zusam-mengefasst wird dieses Service unter dem Gattungsbegriff des IPTV (Internet Protocol Television), das seinen Markt vor allem in den USA besitzt und zukünftig noch erweitert und optimiert werden soll. Video-on-Demand Services und Video-chats in HDTV dürften die Nutzer zusätzlich erfreuen.

Businessapplikationen:
Neben Video- und TV-Übertragungen profitieren auch weitere Applikationen von den erhöhten Downlink- und Uplinkraten. Der Businessbereich erfreut sich über künftige Videokonferenzen in hochauflösender Qualität und die rasante Übertra-gung von besonders großen Datenvolumen. Kritisiert wird jedoch, dass es bislang noch keine LTE-Flatrates gibt, die für Unternehmen und Firmen sinnvoll wären.

Online-Gaming via LTE 4G:
Auch Online Gamer kommen mit LTE voll auf ihre Kosten, denn in fast keinem anderen Bereich ist eine hochauflösende Graphik und eine schnelle Internetver-bindung mit hoher Übertragungsrate so von Bedeutung, wie bei Online Spielen. Gamer sind angewiesen auf möglichst niedrige Ping-Zeiten, um Verzögerungen vorzubeugen, die das Spiel nachteilig beeinflussen könnten.
Daher rüstet die Mobilfunkbranche im Gamingbereich  nach, um auf dem neues-ten Stand der Technik zu sein. Die Hersteller des Samsung Galaxy S4 kündigten bereits eine spezielle Version des beliebten Rennspiels Need for Speed Most Wanted von Electronic Arts (EA) an und sorgten so für große Begeisterung in der Welt der Gamer.

LTE als Komplettpaket:

Zukünftig könnten Nutzer des Mobilfunkstandards der vierten Generation nicht nur auf kabelbasierte Datennetze verzichten, sondern auch auf stationäre Telefonan-schlüsse. Komplettpakete aus LTE 4G Surf- und Telefonflatrates könnten in Zu-kunft beides ersetzen und für Internet beim Kunden sorgen – stationär und mobil zugleich.

Ein Blick in die Zukunft
Die neue optimierte Übertragungstechnik sorgt jetzt schon für Begeisterung, ist jedoch noch lange nicht am Ende seiner Leistungsfähigkeit. Es bleibt abzuwarten in welche Bereiche LTE 4G noch vorstößt und welche Applikationen und Erweite-rungen noch folgen werden. Wer die LTE 4G-Technologie aber jetzt schon mög-lichst vielseitig und häufig nutzen möchte, sollte unbedingt Tarife vergleichen und darauf achten, dass ein möglichst hohes Datenvolumen bereits im Tarif inkludiert ist“, rät  LTE A1-Experte Manuel Frisch. Besonderer Betrachtung gilt den Mobil-funkherstellern, die sich der vierten Generation schon jetzt angepasst zu haben scheinen und Partnerschaften mit den verschiedensten Firmen, wie Michelin oder EA angekündigt haben, um die Bedürfnisse des Kunden bestmöglich zufrieden-stellen zu können. Restaurantführer, Verkehrsapplikationen mit Staufrühwarnsys-temen sowie Online-Spiele sind erst der Anfang auf dem Weg in eine Zukunft des mobilen Infotainment des Mobilfunkstandards der vierten Generation.

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook