WIRTSCHAFT 10.01.2014

Scheichs investieren in Serbien

© zVg.
Immer mehr arabische Scheichs investieren ihr milliardenschweres Vermögen nach Serbien.


Laut einem Bericht der serbischen Tageszeitung „Blic“, wird der arabische Milliardär Muhammed al Abar 3,1 Milliarden Dollar in das Projekt „Belgrad am Wasser“ investieren. Mit dem Projekt soll fast das komplette Donauufer Belgrads erneuert und belebt werden. Die Investition wurde nun auch durch den stellvertretenden serbischen Premierminister Aleksandar Vučić bestätigt.

Der Deal mit dem bekannten Geschäftsmann aus Dubai ist jedoch kein Einzelfall. So gibt es mittlerweile eine Zusammenarbeit zwischen den Airlines „Air Serbia“ und „Etihad“, der nationalen Fluglinie der Vereinigten Arabischen Emiraten (KOSMO-Bericht). Diese wurde durch Scheich Mohammed Bin Zayed (siehe Foto) finanziert. Gleichzeitig kaufte er auch für 1,5 Millionen Euro ein Hotel in Belgrad, welches früher im Eigentum der „Jugobanka“ war.

Ebenso an einer Investition in Serbien ist der Scheich Kaldun Kaluf al Mubarak interessiert.

KOSMO-Redaktion

KOSMO-Bericht: Jat Airways wird Air Serbia

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook