KULTURDENKMAL 13.05.2015

Sarajevos alter Hamam strahlt im neuen Glanz

© Wölfl
Der traditionelle Isa-beg-Hamam (Bad) in Sarajevo wird am 20. Mai wiedereröffnet. Zur Eröffnungszeremonie kommt auch der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan.


Der Isa-beg-Hamam wurde bereits 1462 urkundlich erwähnt. Sein Erbauer war Isa-beg Ishaković, der Gründer und einer der größten Stifter von Sarajevo. Der Hamam ist damit das älteste osmanische Bad in Sarajevo und auf dem ganzen Balkan. Das Traditionshaus war schon vor der Belagerung Sarajevos in einem schlechten Zustand, während des Krieges und danach verfiel das Objekt zusehends. Die Rekonstruktion des Isa-beg-Hamams begann vor zwei Jahren, nun ist daraus neben einem traditionellen orientalischen Bad auch ein Hotel mit 19 Zimmern und zwei Apartments entstanden.

Die rekonstruierte pseudomaurische Fassade des Hamams wurde erstmals vom k.u.k. Architekten Josip Vancaš entworfen. Die Rekonstruktion dieses architektonischen Juwels von Sarajevo kostete rund 1,5 Millionen Euro und wurde von der Direktion der türkischen Vakif-Stiftungen finanziert. Laut Medienberichten wird auch der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan der feierlichen Eröffnung beiwohnen. Erdoğan kommt am 20. Mai zu einem Staatsbesuch nach Bosnien-Herzegowina.

KOSMO-Redaktion

Sarajevo erneuert seine Rosen

Bosnischer Künstler bei Erster-Weltkrieg-Ausstellung im Wiener MQ

"Kluge" Dachziegel: geniale Erfindung aus Bosnien

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook