BOSNIEN-HERZEGOWINA 12.05.2015

Sarajevo erneuert seine Rosen

© zVg.
Die Rosen von Sarajevo sind ein weltweit einmaliges Denkmal, welches jedem Besucher und Einwohner die jüngste Geschichte der Stadt eindrucksvoll darstellt. Nun wurde ihre Erneuerungsaktion ins Leben gerufen.


Die Rosen von Sarajevo sind ein originelles Denkmal, welches die fast vierjährige Belagerung von Sarajevo auf besondere Art und Weise dokumentiert. Das sind rosenförmige Stellen im Asphalt, die nach jedem Granateneinschlag entstanden sind. Gleich nach dem Ende des Krieges wurden rund 50 von ihnen in Rot gemalt. So wurden u.a. diejenigen Stellen markiert, an denen zahlreiche Zivilisten während der Belagerung umgekommen waren. Seit 2008 verringerte sich infolge von Bauarbeiten und Straßensanierungen die Zahl der rotgemalten Rosen. Nun hat die Gemeinde Centar Sarajevo eine Aktion ins Leben gerufen und fünf erste Rosen erneuert. Es werden weitere acht Rosen folgen, und zwar an den Stellen, die das Leiden der Zivilbevölkerung in Sarajevo besonders prägen.

Die Belagerung von Sarajevo durch serbische Einheiten dauerte 1.425 Tage lang. Währenddessen kamen dort offiziellen Angaben zufolge 11.541 Personen ums Leben, davon rund 1.600 Kinder.

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook