PANORAMA 12.02.2015

Roman über Syrien-Mädchen erscheint

© zVg.
Neun Autoren arbeiten an einem gemeinsamen Roman über Samra und Sabina, die beiden Wiener Teenager, die sich dem IS in Syrien anschlossen.


Das Schicksal der beiden bosnischstämmigen Teenager, die aus Wien nach Syrien gingen, um sich den Dschihadisten anzuschließen, sorgte für großes Medieninteresse. Monatelang wurde nach den beiden Mädchen gesucht. Nun soll ihr Leben in Form eines Romas festgehalten werden. Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt von neun jungen deutschen Autorinnen und Autoren. Der Roman trägt den Titel „Zwei Mädchen im Krieg“ und soll als „Mosaik-Roman“ im Internet veröffentlicht werden.

Jede Woche werden drei Autoren Beiträge zu dem Projekt schreiben, die im literarischen Online-Magazin "hundertvierzehn" erscheinen werden. Die ersten Texte gehen am 16. Februar online. Der abgeschlossene Roman soll während der Leipziger Buchmesse am 12. März vorgestellt werden. Aufgerufen dazu hat der Autor Thomas von Steinaecker.

KOSMO-Redaktion

Böses Ende für Syrien-Mädchen

Hassprediger in U-Haft: Omerovic war Kopf der bosnischen Zelle

Bosnierin wegen Terror-Verdacht verhaftet

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook