SPORT 21.03.2014

Rekordpleite: Tenniswelt lacht über Bernard Tomic

So schnell musste in der Tennisgeschichte noch nie ein besiegter Spieler den Platz verlassen: Bernard Tomić (21) räumte nach nur 28 Minuten und 20 Sekunden beim ATP-Turnier in Miami den Platz.

Er verlor in der ersten Runde des Turniers gegen den Finnen Jarkko Nieminen (32), der ihn mit einem 0:6, 1:6-Sieg nach Hause schickte. Dabei stellte der australische Tennisspieler mit kroatischen Wurzeln einen neuen Negativ-Rekord auf. Bisher galt die Schlappe von Carsten Arriens gegen Gred Rusedski (0:6, 0:6) aus dem Jahr 1996 als die schnellste Niederlage der Tennisgeschichte. Damals hielt Arriens immerhin 29 Minuten durch und damit 40 Sekunden länger als Tomić.

Wenigstens hat Tomić eine gute Ausrede für das Debakel: Er hatte sich Anfang des Jahres einer Hüft-OP unterzogen und wollte eigentlich erst in drei Wochen sein Comeback auf dem Tennisplatz feiern. „Hoffentlich bin ich in kurzer Zeit wieder bei 100 Prozent. Es wird nicht leicht, aber ich versuche es“, so Tomić.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:
Ana Ivanovic erobert Instagram
Ivanovic und Djokovic unter den 50 schönsten Sportlern der Welt

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook