POLITIK 27.04.2015

Rassismus: stiller Gesellschaftskiller

© ZZI
Am 25. April organisierte das Zentrum der zeitgemäßen Initiativen (ZZI) eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Rassismus und Radikalisierung im Kepler-Salon in Linz. Am Podium sprachen hochkarätige österreichische Experten.


Die Themenschwerpunkte der Veranstaltung waren Prozesse der Radikalisierung und Deradikalisierung in muslimischen Sub-Communitys sowie der Rechtsruck in Europa. Es diskutierten Thomas Schmidinger, Lektor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, und Moussa Al-Hassan Diaw, Vertreter der Foundation for Ethnic Understanding. Die Diskussion hat der EU-Abgeordnete Josef Weidenholzer eröffnet, moderiert wurde sie von Kunstpädagogin Barbara Mayrhofer-Diaw. "Deradikalisierung und Prävention sind die Grundvoraussetzungen für die Lösung aktueller weltpolitischer Probleme", betonte Weidenholzer in seiner Rede.

Für Thomas Schmidinger stellte fest, dass man seit den Anschlägen auf das WTC (9/11) von einer "Konfessionalisierung des Rassismus" sprechen kann. "Dieser konfessionelle Rassisumus richtet sich gegenwärtig vor allem gegen Muslime", so der Politikwissenschafter. Die Islamophobie sei zu einem "Containerbegriff" mutiert, der keine rationale Kritik am Islam zulässt. Für Schmidinger sind Bewegungen wie PEGIDA "klassische Rechtsextreme in neuem Gewand".

Prävention als wichtige Maßnahmen

Moussa Al-Hassan Diaw konzentrierte sich auf die Präventions- und Entideologisierungsarbeit. Dabei erklärte er, wie junge Menschen durch Social Media zum radikalen Islamismus rekrutiert werden. Die Rekrutierer versuchen, ihnen den Krieg als etwas Heldenhaftes zu vermitteln. Die Motive, die zur Radikalisierung junger Menschen führen, sind laut Diaw immer gleich: Gefühl der Fremdheit, Zurückweisung, Identitätsdiffusion sowie Diskriminierung. Eine umfangreiche Präventionsarbeit sei der Schlüssel, um Radikalisierungstendenzen entgegenzuwirken.

KOSMO-Redaktion

Rassismus in der Wiener Bim: "Du schwarze Drecksau"

Nur 100 bei PEGIDA-Demo in Vorarlberg

PEGIDA: Sieben Anzeigen wegen Wiederbetätigung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook