SKANDAL 30.10.2013

Orden von Jovanka Broz‘ Grab gestohlen

© zVg.
Beim Begräbnis der kürzlich verstorbenen Witwe von Jugoslawiens einstigem Staatsoberhaupt Tito wurden fünf Orden der Verstorbenen gestohlen.


Die Tat ereignete sich bei der Aufbahrung am vergangenen Samstag (26. Oktober 2013) im Belgrader „Haus der Blumen“, dem Mausoleum Titos. Die Orden, von denen sie zwei für ihre Verdienste in der Partisanenarmee im zweiten Weltkrieg und drei für ihre Arbeit in der Nachkriegszeit erhalten hatte, waren bei der Zeremonie auf einem seidenen Kissen vor dem Sarg platziert gewesen.

Wie serbische Tageszeitungen berichten, wollten die Angehörigen der Verstorbenen die Orden beim Museum der Geschichte Jugoslawiens, zu dem das Haus der Blumen gehört, nach der Beisetzung abholen, als sie von dem Diebstahl erfuhren. Die Tat hatte sich anscheinend trotz der Anwesenheit einer Ehrenwache durch die Garde der serbischen Armee ereignet.

Trägerin der Tapferkeitsmedaille

Jovanka Broz war Trägerin der Tapferkeitsmedaille und anerkanntes Mitglied der Partisanenbewegung ab 1941 gewesen. Sie war am 20. Oktober nach einer mehrmonatigen Krebstherapie in einem Krankenhaus in Belgrad verstorben. Der Bestattung war eine Diskussion um den Ort vorausgegangen. Einen Tag nach ihrem Tod hatte die serbische Regierung ihrem Wunsch, an der Seite ihres Ehemannes beerdigt zu werden, schließlich zugestimmt (siehe KOSMO-Bericht).

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook