PANORAMA 23.03.2015

Nur 100 bei Pegida-Demo in Vorarlberg

© zVg.
Die erste Pegida-Kundgebung in Bregenz war ein voller Misserfolg. 650 Menschen demonstrierten gegen Pegida, die nur 100 Anhänger mobilisierte.


Die Pegida-Bewegung (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) hat aus ihren bisherigen Niederlagen in Wien und Linz (siehe KOSMO-Bericht) offenbar nichts gelernt. Nun ist auch der gestrige Versuch, einen Pegida-Aufmarsch in Bregenz zu organisieren, ebenso kläglich gescheitert. Nur etwa 100 Anhänger versammelten sich gestern Nachmittag im Zentrum von Bregenz. Laut Medienberichten waren viele der Demonstranten eigens aus Deutschland, wo die Bewegung ihren Ursprung hat, angereist. Anwesende berichteten, auch Neonazis in der Gruppe gesehen zu haben.

Pegida bald in Graz

Unterdessen hatten sich rund 650 Menschen zu der Gegendemonstration in Bregenz versammelt. Trotz der räumlichen Nähe der beiden Kundgebungen, die nur wenige Straßen voneinander entfernt stattfanden, kam es zu keinen Zwischenfällen. Für den 29. März wurde auch eine Pegida-Kundgebung in Graz angekündigt.

KOSMO-Redaktion

Misserfolg für Pegida in Linz

Pegida in Wien: Polizei ermittelt wegen Wiederbetätigung

Wien: Misserfolg für ersten Pegida-Aufmarsch

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook