PANORAMA 24.09.2013

Nikola Tesla Denkmal in New York

© zVg.
Die feierliche Enthüllung der Skulptur fand in Anwesenheit des serbischen Präsidenten Tomislav Nikolić statt.

Er ist ein serbisches Nationalheiligtum und gilt als einer der größten Wissenschaftler und Erfinder der Geschichte. Mit der Entwicklung des Wechselstroms gelang ihm ein System der Stromversorgung, das wir heute noch benutzen.

Am Montag (23. September 2013) wurde in Anwesenheit des serbischen Präsidenten Tomislav Nikolić ein Denkmal zu Ehren von Nikola Tesla im US-Bundesstaat New York enthüllt. Die Statue steht auf Long Island vor dem Haus, in dem Nikola Tesla ein Labor hatte. Nikolić betonte bei seiner Rede die Bedeutung des Wissenschaftlers und die Verbindung, die er zwischen Serbien und den USA darstellt. Tesla war bereits in seiner Jugend in die USA ausgewandert und hatte hier seine wegweisenden Entdeckungen gemacht.


Belgrader Skulptur

Die Skulptur wurde vom renommierten serbischen Künstler und Mitglied der serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste Nikola Koka Janković gestaltet. Von der ursprünglich 1979 angefertigten Skulptur gibt es insgesamt drei Abgüsse aus Bronze. Einer davon steht im serbischen Kruševac auf dem Gelände der örtlichen Stromgesellschaft stand. Ein weiterer befindet sich vor der technischen Universität in Kragujevac.

Die Initiatoren, die staatliche Kanzlei für die Diaspora-Serben und die serbische Präsidentenkanzlei hatten das Projekt über Spenden finanziert. Begleitend zur Enthüllung des Denkmals gibt es in New York eine Ausstellung mit Werken serbischer Künstler, die sich von Tesla hatten inspirieren lassen

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook