E-TAXI 24.06.2014

Mit Tesla durch Wien

© KOSMO / Radule Božinović
Milan Milić, der Inhaber des Unternehmens „Ökotaxi“, ist einer der wenigen Wiener, die schon ein lautloses Elektroauto besitzen: das Modell Tesla S. Dieses Taxi stößt keine schädlichen Gase aus und verbraucht kein Benzin, sondern wird mit speziellen Elektroanlagen aufgeladen.


KOSMO: Sie sind Inhaber eines Taxiunternehmens mit 206 „grünen“ (Öko-) Hybridfahrzeugen. Und seit Kurzem haben Sie auch das beliebte Tesla S-Modell...

Milan Milić: Mit dem Tesla haben wir gerade ein Projekt gestartet, das hoffentlich Früchte tragen wird. Es ist das erste Fahrzeug, die nächsten vier kommen Ende August. Der Plan ist, dass wir Anfang nächsten Jahres noch einmal 15 bestellen.

Wie reagieren die Kunden auf diese „grünen“ Fahrzeuge und auf den Tesla?

Die Passagiere nehmen dieses Elektroauto fantastisch an! Wir können sagen, dass es auch unser Glück ist, dass wir als Unternehmen auch eine hervorragende Zusammenarbeit mit vielen „grünen“ Hotels in Wien haben. Deren Gäste fahren immer mit uns.

Seit Ende Mai düst der Tesla durch Wiens Straßen. Was sind Ihrer Meinung nach die Vorteile dieses Fahrzeugs, und was die Nachteile?

Über Nachteile können wir nicht sprechen, denn es haben sich noch keine gezeigt! Die Vorteile sind, dass dieses Auto hundert Prozent ökologisch gebaut ist und sich wirklich lohnt: Das Aufladen an den speziellen Elektrostationen, den „Superchargern“, ist kostenlos.

Das Aufladen kostet 7,40 Euro, oder nicht?

Genau. So viel würde das Aufladen kosten, wenn der Taxler das Auto mit seinem eigenen Strom lädt. Aber die „Supercharger“ sind Elektrostationen an den Autobahnen und anderen Orten in ganz Europa, die Tesla installiert und an denen man dieses Fahrzeug komplett kostenlos aufladen kann.

Wie viele dieser Stationen gibt es bisher in Wien?

Leider gibt es bisher nur eine einzige in der Gutheil-Schoder-Gasse 17 im 23. Bezirk. Und so ein „Supercharger“ ist auch die einzige Möglichkeit, das Fahrzeug sehr schnell – in ca. 30 Minuten – aufzuladen. Dann kann das Auto 504 km durchhalten.

Aber wenn Sie weitere Strecken außerhalb Wiens fahren, wo laden Sie das Fahrzeug dann auf?

Tesla garantiert, dass es in Europa alle 150 Kilometer einen „Supercharger“ gibt. In Österreich ist das erst im Aufbau. Aber laut Tesla könnte ich jetzt losfahren und ohne Probleme z.B. bis nach Amsterdam kommen. Eine zusätzliche Annehmlichkeit ist, dass es bei den „Superchargern“ auch ein Café gibt, wo man sich bei einem Kaffee ein bisschen stärken kann, genau wie an den Tankstellen.

Gibt es schon Schlangen an den Ladestationen?

Am Wiener „Supercharger“ ist es mir noch nie passiert, dass ich dahin kam und nicht alleine war. Es gibt nur sehr wenige solcher Fahrzeuge in Wien; ich glaube, bisher sind es ca. hundert E-Taxis in ganz Österreich. Ich persönlich fahre nicht Taxi, aber unsere Fahrzeuge laden wir an unseren eigenen Stationen auf. Wir haben bisher zwei – eine ist im 15. Bezirk und die andere in Hagenbrunn. Dort dauert ein Aufladen zwei bis zweieinhalb Stunden. Um einen „Supercharger“ zu installieren, braucht es eine Investition von 50.000 bis 70.000 Euro, aber wir haben gute Chancen, an einer unserer beiden Stationen einen „Supercharger“ für unsere Fahrzeuge zu bekommen.

Hoffen Sie darauf, dass es in Wien in dieser Hinsicht bald eine bessere Infrastruktur gibt?

Wir sind Teil des Elektromobilitätsprojekts in Wien, darum sind wir äußerst bereit, die weitere Entwicklung dieser Infrastruktur zu unterstützen. Wir werden gerne daran mitarbeiten, und dann sehen wir weiter.

Wie groß ist der Preisunterschied bei Fahrten mit diesem Taxi gegenüber normalen Taxis?

Wir haben in Wien alle denselben Tarif, darum gibt es keine Unterschiede. Der Preis ist völlig gleich. Auch ein S Klasse-Mercedes hat denselben Tarif, so ist das. Wir gleichen das dadurch aus, dass unsere Fahrzeuge viel beliebter sind.

Und wenn jemand genau dieses Tesla-Taxi bestellen möchte, wohin muss er sich wenden?

Über die Taxizentrale unter der bekannten Nummer 40 100 geht das leider nicht. Aber wir haben hier die Möglichkeit, dass man über unsere Hotline unter der Nummer 0800 218 004 genau dieses Fahrzeug bestellen kann.

Interview: Sandra Radovanović / KOSMO

Eine elektrische Revolution aus Kroatien

US-Band besingt Tesla


So sieht das erste serbische Tablet aus

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook