KROATIEN 03.06.2015

Milan Bandic wieder angeklagt

© zVg.
Gegen den Zagreber Bürgermeister Milan Bandić wurde erneut eine Anklage erhoben. Ihm wird der Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Um Milan Bandić wird es heuer nicht ruhig: Die kroatische Antikorruptionsbehörde Uskok erhob erneut eine Anklage gegen den hohen Politiker und zwei weitere Personen. Sie sollen dem Verein "Im Namen der Familie" (U ime obitelji) illegale finanziele Mittel im Wert von 308.000 Kuna zur Verfügung gestellt haben. Für diesen Amtsmissbrauch könnten alle drei Angeklagten von sechs Monaten bis zu fünf Jahren oder von einem bis zu sogar zehn Jahren Haftstrafe bekommen.

Milan Bandić wird ebenfalls bezichtigt, den kroatischen Staat durch Steuerhinterziehung im Rahmen seiner Präsidentschaftskandidatur einen Schaden im Wert um satte 20 Millionen Kuna zugefügt zu haben.

KOSMO-Redaktion

Zagreb: Bürgermeister Bandić wegen Korruption verhaftet

Serbien: Wettbüros boomen

Tešanj: Bosniens Wirtschaftswunder


Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook