INTEGRATION 04.04.2014

Migrationsrat: Promis beraten Regierung

© zVg.
Paul Lendvai und Arabella Kiesbauer gehören zu den prominenten Mitgliedern des neuen Migrationsrats für Österreich.


Innenministerin Johanna Mikl-Leitner präsentierte gestern den Migrationsrat für Österreich. In Zehn Arbeitsgruppen sollen neue Konzepte für die Zuwanderungs- und Integrationspolitik erarbeitet werden.

Leiter des Rats ist der bekannte Journalist und gebürtige Ungar Paul Lendwai. Bei der Präsentation betonte er die Unabhängigkeit des Expertenrats: „Es gibt keine Weisungen aus dem Ministerium, das war meine Bedingung“, so Lendwai. Weitere prominente Mitglieder der Expertengruppe sind die TV-Moderatorin Arabella Kiesbauer, die sich im Bereich Diversität engagieren will, so wie der ehemalige ZIB-Moderator Gerald Groß. Daneben finden sich auch der ehemalige Caritas-Präsident Franz Kübel, der sich mit dem Thema Gesundheit und Pflege befassen soll.

Innenministerin Mikl-Leitner erwartet sich von dem Migrationsrat Sachlichkeit in der Zuwanderungsdebatte.  Die leitende Frage für die Arbeit des Migrationsrats lautet: "Welchen Beitrag kann Migration leisten, dass unsere Systeme sicher und stabil bleiben?", so Mikl-Leitner. Ergebnisse erwartet die Ministerin innerhalb der nächsten eineinhalb bis zwei jahre.

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

AMS: 18.000 Teilnehmer an Deutschkursen im Vorjahr

Zara: Mehr Fälle von Rassismus in Österreich

Studie: Globale Migration geringer als angenommen

Experten kritisieren Integrationsstrategie der Regierung

LESEN SIE MEHR ZUM THEMA INTEGRATION

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook