PANORAMA 16.06.2015

Massenauswanderung: Slawonien stirbt aus

© zVg.
In der kroatischen Region Slawonien spricht man von einer alarmierenden Auswanderungswelle.

Dragan Vulin, Stellvertreter des Bezirkshauptmanns von Osijek-Baranja, bestätigte, dass alleine in den Jahren 2011 bis 2015 über 13.000 Menschen aus der Region auswanderten. „Die Zahl der Auswanderer ist vermutliche viel höher, weil sich nicht alle bei den Behörden abmelden“, sagte Vulin, der die Lage als alarmierend bezeichnete. „Wir können die Entwicklungen als Massenauswanderung bezeichnen“, so Vulin.

Slawonien hat ca. 800.000 Einwohner und gilt als Kornkammer des Landes. Es ist eine historische Region im Osten Kroatiens und erstreckt sich etwa 150 km zwischen Südungarn und Bosnien-Herzegowina. Viele der Bürger wandern nicht nur in andere Teile Kroatiens aus, sondern verlassen das Land, um in anderen EU-Staaten nach Arbeit zu suchen.

KOSMO-Redaktion

Kroatische Künstlerin verhüllt Wiener Ringturm

50.000 Kroaten in zwei Jahren ausgewandert


Österreich schickt 40 Polizisten an serbisch-ungarische Grenze

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook