PANORAMA 05.05.2014

Mamic sorgt für neuen Skandal in Sarajevo

Zdravko Mamić, der umstrittene Klubpräsident des kroatischen Fußballmeisters Dinamo Zagreb, tanzt wieder aus der Reihe.

Bei einem beruflichen Aufenthalt in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) wurde der Dinamo-Boss wieder seinem Ruf als Partylöwe gerecht: Samstagnacht sang er mit freiem Oberkörper im Restaurant „Bosna“ verschiedene Schlagerhits aus Ex-Jugoslawien und tanzte dabei auf den Tischen. Wie bosnische Medien berichten, lieferte er sich am Tag darauf beim Fußballspiel zwischen Sarajevo und Željezničar eine körperliche Auseinandersetzung mit einem unbekannten Fan, dem Mamić dabei auch einen Fußtritt verpasste. Beide endeten nach der Auseinandersetzung auf der Polizeistation, wo ihre Aussage festgehalten wurden.

Stadionverbot in Split

Mamić ist bekannt für exzessive Partynächte, verbale Ausrutscher und Zwischenfälle in Fußballstadien. Erst vor einigen Wochen lieferte er sich eine körperliche Schlägerei mit Hajduk-Split Legende Ivan Bego (siehe KOSMO-Bericht). Danach wurde auch ein Stadionverbot für ihn in Split verhängt.

Obwohl die Fans des Zagreber Klubs sowie verschiedene legendäre Dinamo-Spieler immer wieder seinen Rücktritt fordern, zieht der umstrittene Fußballmanager bei Dinamo weiterhin alle Fäden. "Ich werde Dinamo nie verlassen", sagte Mamić vor kurzem bei einer Pressekonferenz.

KOSMO-Redaktion

Mehr zum Thema:
Dinamo-Legenden fordern Rücktritt von Mamić
Wo bleibt unser Fall Hoeneß?

Mehr aus dem PANORAMA

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook