POLITIK 26.03.2014

Kurz zu Gesprächen in Bosnien-Herzegowina

© zVg.
Österreichs Außenminister Sebastian Kurz reist gemeinsam mit dem ungarische Außenminister Janos Martony zu Gesprächen nach Bosnien-Herzegowina.


Außenminister Sebastian Kurz und sein ungarischer Amtskollege Janos Martony reisen am Donnerstag (27. März 2014) zu einem bilateralen Besuch nach Bosnien-Herzegowina. Es handelt sich dabei um einen eintägigen offiziellen Besuch, bei dem es um die Annäherung Bosnien-Herzegowinas an die Europäische Union gehen soll.

Kurz und Martony werden sich mit Zlatko Lagumđija, dem Außenminister von Bosnien-Herzegowina, und Mitgliedern der Regierung treffen. Es wird auch zu einem Treffen mit Haris Plakalo, Generalsekretär der europäischen Bewegung in Bosnien-Herzegowina, kommen. Das Thema der Gespräche wird die aktuelle soziale und politische Situation in Bosnien-Herzegowina mit Schwerpunkt auf die europäische Integration sein.

Am 28. März folgen Besuche der kroatischen Außenministerin Vesna Pusić und des britischen Außenministers William Hague.

KOSMO-Redaktion

Das könnte sie auch interessieren:

Kurz: „Bosnien braucht neue Verfassung“

Sebastian Kurz: Schwerpunkt Westbalkan

Kurz spricht mit serbischer Diaspora-Vertreterin

Lesen Sie mehr aus der POLITIK

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook