POLITIK 23.03.2015

Kurz gründet Balkan-Abteilung im Außenministerium

© zVg.
Das Außenministerium möchte bisher zersplitterte Balkan-Agenden noch in diesem Jahr zu einer einzigen Abteilung zusammenfassen.


Außenminister Sebastian Kurz arbeitet derzeit an der größten Umstrukturierung des Außenministeriums seit dem EU-Beitritt Österreichs vor rund 20 Jahren. Neben einer verstärkten Service-Orientierung des Ministeriums ist die Aufwertung der Balkan-Agenden eines der wichtigsten Vorhaben des Außenministers. So sollen alle bisher verstreuten Funktionen im Zusammenhang mit dem Balkan unter einer einzigen Abteilung zusammengefasst werden. 

Damit sollen bisher getrennte politische und wirtschaftliche Beziehungen mit den Ländern des Balkan zu einer zentralen Stelle zusammengefasst werden. Auf Nachfrage beim Außenministerium erfuhr KOSMO, dass die Abteilung bis 1. September stehen soll. Bis dahin soll über die Leitung der Abteilung entschieden werden. Die Tatsache, dass die neue Abteilung zur Europa-Abteilung des Außenministeriums gehören soll, soll auch ein Signal an diese Länder darstellen, heißt es aus dem Außenministerium.

KOSMO-Redaktion

Dacic in Wien: „Serbien warnte schon lange vor Terror“

EU fordert Anerkennung des Kosovo

Bad Ischl: FPÖ lehnt Partnerschaft mit Sarajevo ab

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook