INTEGRATION 03.04.2015

Kurz: "Zuwanderer gebildeter als Österreicher"

Zuwanderer haben im Schnitt ein höheres Bildungsniveau als autochthone Österreicher. Integrationsminister Sebastian Kurz präsentierte aktuelle Zahlen.


„Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher“, wird Integrationsminister Sebastian Kurz in der Tageszeitung Österreich zitiert. Eine Aussage, die für heftigen Gegenwind sorgte. So verlangte der FPÖ-Abgeordnete Walter Rosenkranz eine parlamentarische Anfrage und eine Erklärung für diese Aussage.

Kurz konterte mit Zahlen der Statistik Austria und des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF). Demnach haben Zuwanderer aus EU-Staaten im Durchschnitt eine höhere Qualifikation als der durchschnittliche Österreicher. Während 50 Prozent der EU-Zuwanderer über eine Matura oder ein Hochschulstudium verfügen, sind des bei der einheimischen Bevölkerung lediglich 20 Prozent.

Insgesamt liegt der Anteil von Menschen mit einem akademischen Abschluss bei Zuwanderern bei 21 Prozent, bei Österreichern nur bei 15,6 Prozent. Zuwanderer aus EU-Staaten haben sogar einen Akademikeranteil von 26,3 Prozent.

KOSMO-Redaktion

Grazer Bürgermeister fordert Integrationspass

Kurz: 1.000 Euro Strafe für „integrationsunwillige“ Eltern

Mythos Integrationsunwilligkeit

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook