POLITIK 16.02.2015

Kroatiens erste Präsidentin vereidigt

© zVg.
Gestern wurde Kroatiens erstes weibliches Staatsoberhaupt, Kolinda Grabar-Kitarović, als Staatspräsidentin vereidigt.


Die Vereidigung von Kroatiens erster Staatspräsidentin fand auf dem historischen Markus-Platz in der Altstadt von Zagreb statt. An dem Festakt nahmen Präsidenten aus der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Montenegro, Mazedonien, dem Kosovo und Albanien sowie Mitglieder des von Präsidiums Bosnien-Herzegowina teil. Aus Österreich war Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) vertreten und aus Serbien der Ministerpräsident Aleksandar Vučić.

Nationalistische Töne


Die konservative Politikerin der HDZ hatte im Jänner die Stichwahl gegen den sozialdemokratischen Amtsinhaber Ivo Josipović gewonnen und war noch vor ihre offiziellen Vereidigung durch Aussagen zu Themen wie der Unabhängigkeit des Kosovo von Serbien und dem Status der serbischstämmigen Bevölkerung in Kroatien aufgefallen. Grabar-Kitarović erinnerte in ihrer gestrigen Rede mehrmals an den ersten frei gewählten Präsidenten Franjo Tudjman, dessen nationalistische Politik heute vermehrt kritisch gesehen wird.
Grabar-Kitarović wird am 18. Februar das Präsidentschaftsamt von ihrem Vorgänger Josipović übernehmen.

KOSMO-Redaktion

Kroatiens erste Präsidentin studierte in Wien – Grabar-Kitarovic im Portrait

Grabar-Kitarovic: „Kosovo ist nicht mehr Serbien“


Seselj zu Grabar-Kitarovic: „Werde dich sexuell befriedigen“

 

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook