TOURISMUS 23.07.2014

Kroatien und Griechenland im Trend

Bosnier verbringen ihren Sommer meist in Kroatien, während Serben vermehrt nach Griechenland fahren.


Urlauber aus Bosnien-Herzegowina verbringen den diesjährigen Sommer vor allem an der Adria in Kroatien und auch Montenegro. Eine touristisch attraktive Neuheit dieser Saison ist Albanien und an weiterer Beliebtheit erfreut sich auch die Türkei: „Die meisten Urlaube gehen heuer nach Korčula, doch sehr populär sind auch türkische Destinationen wie Bodrum oder Marmaris“, verkündet der Direktor der bosnischen Agentur Centrotours Muamer Lucić. Das Interesse an Urlauben in Montenegro oder Albanien erklärt sich Lucic durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis der Urlaubsorte.

Die Agentur Sol Azur bestätigt dies: „Urlaube in Montenegro sind um einiges günstiger als in Kroatien und das Interesse der Urlauber aus Bosnien-Herzegowina geht immer mehr in Richtung Türkei.“ Dies würde vor allem an den häufigen Charterflügen in die Region liegen. Auch die Agentur Avio Express vermerkt hohes Interesse an Flügen in die Türkei, vor allem nach Antalya.

Serben hingegen zeigen sich begeistert von Griechenland. Vergangenes Jahr gab es eine hohe Nachfrage an Urlauben nach Ägypten oder Tunesien, heuer sind Griechenland und die Türkei die begehrtesten Urlaubsdestinationen der Serben.

„Die meisten Urlauber fliegen in den Norden Griechenlands, danach folgt die Türkei, doch auch Spanien liegt heuer im Trend“, berichtet der BETA Direktor der Nationalen Verneinung der Reisebüros YUTA Aleksander Senčić. Weiters gibt er bekannt, dass die meisten Urlauber Appartements Hotelzimmern vorziehen und nach wie vor viele Serben individuell mit dem Auto in Urlaubsländer wie Kroatien oder Montenegro reisen.

KOSMO-Redaktion

Bosnien-Herzegowina entdecken

Kroatien: Tourismus auf Überholspur

Den Balkan neu entdecken

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook