PANORAMA 21.03.2014

Kroatien: Roma und Serben häufigste Opfer von Rassismus

Laut einer Aussendung der kroatischen Volksanwältin Lora Vidović sind Roma und Serben die häufigsten Opfer von Alltagsrassismus in Kroatien.

„Obwohl Umfragen zeigen, dass die kroatischen Bürger grundsätzlich Diskriminierung nicht unterstützen, sind die meisten gleichzeitig doch für eine restriktive Politik bei der Staatsbürgerschaftsverleihung. Ebenso gibt es bei der Mehrheit der Bürger eine negative Meinung über das Zuwandern von Wirtschaftsflüchtlingen und Asylsuchenden“, so die Volkswanwältin Vidović in einer Aussendung, die anlässlich des heutigen Internationalen Tages gegen Rassismus veröffentlicht wurde.

Vidović hält in der Aussendung fest, dass „vor allem rassistische Meinungen in öffentlichen Reden besorgniserregend sind“. „Wir müssen die rechtlichen Mechanismen nützen, um die Opfer zu schützen. Gleichzeitig sollten wir ein Bewusstsein schaffen, welches keine rassistischen und xenophoben Tendenzen toleriert“, fordert die kroatische Volksanwältin.  

KOSMO-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:
Kroatien rettet homosexuellem Flüchtling das Leben
Kroatien/Serbien: Verhandlung zu Genozid-Klagen beginnt


Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook